Wanderung Deidesheim, Wachtenburg, Wachenheim, Kräutermarkt, Sektkellerei – Wanderung am Sonntag, 8. Mai 2022

Wegen des Muttertags war unsere Wandergruppe etwas kleiner als sonst und so fuhren
25 Wanderer und Hund Ysa am Sonntag, den 8. Mai 2022 um 10 Uhr mit dem Bus von
Ramberg nach Deidesheim.

Ab ca. 11 Uhr marschierte die Gruppe im Sonnenschein entlang der Weinberge Richtung
Wachenheim. Nach ungefähr einer Stunde machten wir eine kurze Erfrischungspause, um
dann nach etwa weiteren 20 Minuten Laufzeit in „Thomas-Waldweinstube“ einzukehren.
Nachdem sich hier alle gestärkt hatten, ging es weiter zur Wachtenburg.

Wir machten einen kleinen Umweg, um unsere geologischen Kenntnisse bezüglich der
Entstehung des Löß während der Kaltzeiten des Eiszeitalters anhand anschaulicher
Informationstafeln zu vertiefen. Interessant waren die Erklärungen, warum der Buntsandstein
am Haardrand ockerfarben bis weißlich und nicht rot wie im Pfälzerwald ist. (Hängt mit der
Entstehung des Oberrheingrabens zusammen.)

Den Aufstieg über doch viele Treppen hinauf zur Wachtenburg entschädigte ein herrlicher
Ausblick, den einige der Wandergruppe noch verstärkten, indem sie ganz hinauf auf die
Terrasse des Turms stiegen. Nach einer Rast auf der Wachtenburg ging es auf der anderen
Seite der Burg über nochmals viele Stufen hinunter nach Wachenheim.

Wir liefen über den gut besuchten Kräutermarkt zur Sektkellerei „Schloss Wachenheim“.
Sitzplätze waren im Schlosshof zwar keine mehr frei, doch der Gratis-Secco aus dem
Dom-Perignon-Sektbrunnen floss noch und man reihte sich diszipliniert in die Warteschlange
ein, um sein Glas zu füllen.

Leider gab es einen kurzen, aber heftigen Regenschauer und einige der Gruppe suchten
Zuflucht in den Räumen der Sektkellerei. Das tat der Stimmung aber keinen Abbruch und so
machte sich die Gruppe gut gelaunt auf den Weg zum Bus. Um 17 Uhr startete der Bus zur
Rückfahrt nach Ramberg, wo die Wanderer dann ihren restlichen Heimweg antraten.

09.05.2022
Gertrud Borkes

Cookie Consent mit Real Cookie Banner